Dieses Blog durchsuchen

Seiten

2009/12/06

Karriere lernen: Pro-Woche-Ein-Begriff (PWEB)

Lernen Sie, wie Sie Ihre Karriere optimieren bzw. Ihren Bewerbungsprozess aktiver gestalten können. Und das auf einfache Weise.

Pro Woche lesen Sie in diesem Blog - Kategorie PWEB - einen Begriff oder ein Thema, das Ihnen für Ihren eigenen Karriere- bzw. Bewerbungsprozess nützlich sein kann. Die kurze Erläuterung wird Ihnen am Ende des Blogartikels gleich mitgliefert.

Versuchen Sie aber bitte zuerst, Ihr vorhandenes Wissen zu diesem Begriff selbst zu aktivieren. Lesen Sie erst dann die Erläuterung am Ende des Artikels. Ich wünsche Ihnen viele erhellende Erkenntnisse!

Der Begriff in dieser Woche: Selbstmarketing












... Haben Sie für sich schon eine gute Begriffserklärung gefunden ;-)











... Gleich folgt die Erläuterung!








Selbstmarketing

Selbstmarketing beschäftigt sich mit dem Thema, wie man für sich selbst, für seine besonderen Fähigkeiten und seine beruflichen Wünsche Werbung machen kann, um z.B. in der Zukunft seine Positionierung im beruflichen Umfeld zu verbessern. Selbstmarketing hat eine starke Verzahnung mit dem Thema Networking, das hierfür eine wichtige Grundlage darstellt.
Ohne ein bestimmtes Maß an Wissen über sich selbst ist jedoch eine gezielte Werbung unmöglich. Die Basis ist der Wunsch, etwas bei sich oder in seinem Job zu ändern und bewegen zu wollen. Eine intensive Selbstreflexion geht dem zunächst voraus: Wer? Was? Wohin? Ohne diese Bereitschaft an sich zu arbeiten funktioniert Selbstmarketing nicht. Bevor es also mit dem eigentlichen Thema so richtig losgeht, muß man sich mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

* Wer bin ich?

* Was kann ich?

* Wohin will ich?

Und was macht man am besten, um andere auf sich und seine Ziele aufmerksam zu machen? Darauf zu warten, dass jemand meine Qualitäten von sich aus erkennt, ist wenig erfolgversprechend. Warten wird nicht funktionieren oder dauert zumindest länger, da es immer andere geben wird, die meine Qualitäten durch ihre Werbung überdecken. Also, was tun?

* Aktiv werben

* Konkrete und vollständige Ergebnisse bei seiner Arbeit liefern

* Anderen von seinen Fähigkeiten und Zielen wissen lassen

* Arbeiten so durchführen, als wäre man bereits an seinem Ziel

* Gutes tun und darüber reden

* "Walk tall": Geh aufrecht, bekenne dich zu dem was du kannst, lass dich nicht unterkriegen und setze dich so oft es geht durch

* Eine eigene Meinung haben und diese nicht für sich behalten, auch wenn man sich vielleicht nicht sicher ist

* Zurückhaltung aufgeben, lieber mal etwas falsches sagen als gar nichts

* Aktiv sein und als erster die Arbeit in etwas entdecken

* Bei Stellenbewerbungen grundsätzlich auf den potentiellen Arbeitgeber zuschneiden:
- In welcher Situation befindet sich dieser augenblicklich?
- In welchem Bereich besteht Bedarf?
- Welche meiner Leistungen interessieren ihn besonders?
- Worin besteht für ihn der Nutzen meiner Leistung?

Bei allem gilt natürlich: Realistisch bleiben und alles in Maßen! Der richtige Ton und ein Fingerspitzengefühl sind wichtig!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Ihren Kommentar!