Dieses Blog durchsuchen

Seiten

2010/01/23

Karriere lernen: Pro-Woche-Ein-Begriff (PWEB)

Lernen Sie, wie Sie Ihre Karriere optimieren bzw. Ihren Bewerbungsprozess aktiver gestalten können. Und das auf einfache Weise.

Pro Woche lesen Sie in diesem Blog - Kategorie PWEB - einen Begriff oder ein Thema, das Ihnen für Ihren eigenen Karriere- bzw. Bewerbungsprozess nützlich sein kann. Die kurze Erläuterung wird Ihnen am Ende des Blogartikels gleich mitgliefert.

Versuchen Sie aber bitte zuerst, Ihr vorhandenes Wissen zu diesem Begriff selbst zu aktivieren. Lesen Sie erst dann die Erläuterung am Ende des Artikels. Ich wünsche Ihnen viele erhellende Erkenntnisse!

Der Begriff in dieser Woche: Work-Life-Balance












... Haben Sie für sich schon eine gute Begriffserklärung gefunden ;-)











... Gleich folgt die Erläuterung!






Work-Life-Balance

Der Begriff Work-Life-Balance steht für einen Zustand, in dem Arbeit und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Die Begriffsbildung Work-Life-Balance stammt aus dem Englischen: Arbeit (work), Leben (life), Gleichgewicht (balance). Der Ausdruck wird auch verwendet für das Bestreben, einen solchen Gleichgewichtszustand zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Wodurch ein Gleichgewicht charakterisiert ist, bleibt bei der Verwendung dieses Begriffs vielfach offen. Es kann beispielsweise interpretiert werden als eine bestimmte Verteilung der eingesetzten Zeit, um eine subjektiv ausgewogene Priorisierung der Lebensbereiche zu erreichen, d.h. subjektiv mit der Verteilung der Zeit auf beide Lebensbereiche zufrieden zu sein. Der Ausdruck Work-Life-Balance steht weitgehend für denselben Themenbereich wie der Begriff der Vereinbarkeit von Familie, Privatleben und Beruf; bei der Verwendung des englischsprachigen Ausdrucks Work-Life-Balance liegt aber oft eine Betonung auf der individuellen Entscheidung und der Selbstorganisation einerseits und dem Abgleich zwischen Arbeitnehmer- und Arbeitgeberinteressen andererseits (lt. Wikipedia).

In diesem Sinne ist Work-Life-Balance eine mehrfache Win-Win-Situation, da es sich um eine intelligente Verzahnung von Arbeit- und Privatleben vor dem Hintergrund einer instabilen, sich dynamisch veränderten Arbeits- und Lebenswelt handelt. Wichtig: Die Begrifflichkeit "Work-Life" nicht als zwei gegensätzliche Bereiche definieren, die es lediglich nur auszubalancieren gilt. Beide Lebensbereiche gilt es vielmehr sinnvoll zu integrieren. Denn wir haben nur EIN Leben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Ihren Kommentar!